Breitenbrunn – Vermisstensuche nach Verkehrsunfall

Lkrs. Unterallgäu/Breitenbrunn + 26.04.2014 + 14-0593

ug-oel-benningen new-facts-euAm Samstag Abend, 26.04.2014, ereignete sich in dem Ortsteil Fürbuch bei Breitenbrunn, Lkrs. Unterallgäu, ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Bei dem Unfallverursacher handelte es sich um einen 26-jährigen Pkw-Fahrer. Dieser fuhr, aus noch unbekannten Gründen, in einer Linkskurve an einen rechtsseitigen Zaun mit einer circa 50 cm hohen Betonmauer und einen angrenzenden Strommast. Hierbei verletzte sich der Fahrzeugführer am Kopf. Am Pkw entstand Totalschaden. Nachdem Passanten und der bereits eingetroffene Rettungsdienst den jungen Mann ansprachen, flüchtete dieser zu Fuß vom Unfallort. Da aufgrund des Zustands des jungen Mannes von einer akuten Gefährdungslage für ihn auszugehen war, wurde eine groß angelegte Suchaktion eingeleitet.

Daran beteiligt waren ca. 150 Hilfskräfte, darunter die Feuerwehren Breitenbrunn, Bedernau, Dietershofen, Kirchhaslach, Pfaffenhausen und Babenhausen, eine Rettungsdienstbesatzung. Neben einer Polizeistreife waren noch mehrere Rettungshundestaffeln aus Schwaben mit insgesamt acht Suchhunden im Einsatz. Der plötzlich eingetretene Regenschauer erschwerte die Suchaktion erheblich. Ein Polizeihubschrauber konnte aufgrund der schlechten Wetterlage nicht beordert werden.

Etwa drei Stunden nach dem Unfall meldete sich der Flüchtige über ein Telefon bei einem seiner Freunde. Seinen Aufenthaltsort wollte er nicht bekannt geben. Die Suchmaßnahmen konnten daraufhin eingestellt werden.

Weitere Ermittlungen, warum der junge Mann bei Eintreffen der Hilfskräfte flüchtete, folgen durch die Polizeiinspektion Mindelheim.

 

Anzeige