Breite Mehrheit gegen höheren EU-Beitrag Deutschlands

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Eine klare Mehrheit der Deutschen ist gegen die von EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) vorgesehenen zusätzlichen Ausgaben Deutschlands für den EU-Haushalt. Wie das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA berichtet, halten 63 Prozent der Befragten einen Anstieg des deutschen EU-Beitrags für falsch. Nur 15 Prozent befürworten die Maßnahme.

Sieben Prozent der Befragten ist es egal. Die Zustimmung zu den Mehrausgaben für Europa ist unter jüngeren Befragten größer als unter älteren. In der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen halten 21 Prozent die Zusatzausgaben für richtig, während die über 60-Jährigen den höheren EU-Beitrag Deutschlands nur zu zehn Prozent befürworten. Am Mittwoch hatte EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger in Brüssel den Entwurf des EU-Finanzrahmens für die Jahre 2021 bis 2027 vorgestellt. Die zusätzlichen Ausgaben Deutschlands nach dem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU belaufen sich darin auf bis zu zwölf Milliarden Euro. Für die Umfrage befragte INSA am 2. Mai genau 1.062 Wahlberechtigte.

EU-Parlament in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: EU-Parlament in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur