Bregenz – Attraktiver 20-jähriger, blonder Lockvogel im Casino

Lindau/Neu-Ulm/Berlin + 09.08.2013 + 13-1417

polizei blaulicht tag new-facts-euDie Taten einer jungen Frau beschäftigen derzeit gleich mehrere Polizeidienststellen.

Ein 71-jähriger Schweizer war am Sonntag, 04.08.2013, im Casino Bregenz wo er eine ca. 20-jährige, sehr attraktive junge Dame, mit langen blonden Haaren kennen lernte. Da er mit dieser noch einen Wein trinken wollte, verließen beide das Casino. Die junge Frau lotste den ortsunkundigen Rentner nach Lindau. Nachdem dieser in einer Sackgasse angehalten hatte und ausgestiegen war, wurde er von einem ca. 190 cm großen Mann geschlagen und mit einem Messer bedroht. Nachdem er durch das Messer massiv am Ohr verletzt worden war, händigte der 71-Jährige, wie gefordert, das mitgeführte Bargeld aus. Zusätzlich entwendeter der Täter Goldschmuck, so dass dem Rentner ein Schaden von 5.000 Euro entstand. Seine Verletzung am Ohr musste er in einem Krankenhaus behandelt lassen. Im Rahmen einer Tatortsuche konnte nach der Anzeigenerstattung bei der Bregenzer Polizei festgestellt werden, dass sich der Vorfall gegen 1.30 Uhr in der Eichwaldstraße/Sackgasse in Richtung Obi-Fußgängerbrücke ereignet hatte.


Aufgrund der Beschreibung des Lockvogels konnten sich Beamte der Polizeiinspektion Lindau an die Kontrolle eines VW Polos erinnern, die vor kurzer Zeit in Lindau durchgeführt wurde. Aufgrund dieser Erinnerung und einer dadurch möglichen Vorlage von Lichtbildern beim Geschädigten konnte durch die Kripo Lindau eine 20-jährige, in Berlin geborene, Frau und ein 41-jähriger Mann als Tatverdächtige ermittelt werden.
Am 07.07.2013 wurde darüber hinaus durch eine Autovermietung aus Neu-Ulm Anzeige wegen Unterschlagung erstattet. Seitens der 20-Jährigen, die sich zu diesem Zeitpunkt in Begleitung von zwei Männern befand, war am 16.07. der VW Polo mit einem Wert von 16.000 € angemietet und nicht termingerecht abgegeben worden ist. Eine weitere Unterschlagung eines angemieteten VW Golfs wird zwischenzeitlich ebenfalls der jungen Frau zugeordnet.
Die Ermittlungen der Kripo Lindau führten nach Berlin. Dort konnte die beiden Tatverdächtigen am Freitagnachmittag, 09.08.2013, durch Beamte der Kripo Berlin festgenommen werden. Bei der Festnahme wurden Wertgegenstände aus dem Raub sowie der VW Polo sichergestellt. Der Verbleib des VW Golf ist derzeit noch ungesichert. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten werden die Festgenommenen wegen des Verdachts des schweren Raubes dem Haftrichter vorgeführt werden.


Anzeige