Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens – 140 Feuerwehrleute im Einsatz

Lkrs. Dillingen/Bliensbach | 04.07.2011 | 11-480

11-480-2

Montagnacht, 04.07.2011, gegen 3.30 Uhr, wurde festgestellt, dass in der Pfarrstraße ein Rinderstall in Flammen stand. Im Stall waren insgesamt 80 Tiere, verteilt auf zwei Abteile, untergestellt. Etwa 50 der Tiere konnten sofort aus dem Stall verbracht und in den nachbarlichen Hof getrieben werden. Die anderen Rinder konnten erst später, nach Abschluss der Löscharbeiten aus der Stallung, verbracht werden. Eines der Tiere erlitt so starke Rauchvergiftungen, dass es vor Ort noch von einer Tierärztin eingeschläfert werden musste. Vermutlich werden weitere Tiere notgeschlachtet werden müssen, deren Anzahl steht aber noch nicht fest.

 

Durch das Feuer brannte der etwa 40 x 20 Meter große Stall komplett nieder. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 150.000 bis 200.000 Euro geschätzt.

Den etwa 140 Einsatzkräften verschiedener Orts-Feuerwehren gelang es, das Feuer bis in die frühen Morgenstunden unter Kontrolle zu bringen und abzulöschen. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Beamte der Kriminalpolizei Dillingen haben die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Derzeit wird zwingend davon ausgegangen, dass das eingelagerte Heu durch Selbstentzündung in Brand geriet und das Feuer anschließend auf den gesamten Stall übergriff.

Anzeige