Bouffier: Pegida-Anhänger nicht verloren geben

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der amtierende Bundesratspräsident, der hessische Regierungschef Volker Bouffier (CDU), hat die Politik davor gewarnt, die Anhänger der Pegida-Bewegung aufzugeben. „Pegida ist ein Ausdruck der Unzufriedenheit, den man nicht ignorieren kann“, sagte Bouffier in einem Interview mit der Zeitung „Welt“. Er betonte, man dürfe sich nicht damit zufrieden geben, „dass bestimmte Gruppen einfach verloren sind“.

Dennoch dürfe man ihnen nicht erzählen, was sie gerne hören möchten. „Wir müssen für unsere Überzeugung streiten“, so der Ministerpräsident. Bouffier kritisierte, dass Pegida den Protest in einer Weise äußere, der niemandem nütze. „Wer nur den Hass aufstachelt, hat ja noch keine Lösung. Die Straße in Schwung zu bringen, ist leicht“, erklärte der CDU-Vize.

Pegida-Demo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Pegida-Demo, über dts Nachrichtenagentur