Bouffier: „Angela Merkel ist keine Vorsitzende auf Abruf“

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach den Wahlergebnissen in Niedersachsen und im Bund hat der stellvertretende CDU-Vorsitzende Volker Bouffier seine Partei vor einer Personaldebatte gewarnt: „Angela Merkel ist keine Vorsitzende auf Abruf“, sagte der hessische Ministerpräsident den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwoch). Sie sei in aller Welt anerkannt. „Und was wir irgendwann mal machen, steht jetzt nicht zur Debatte.“

Die CDU solle bestrebt sein, dass „ein Wechsel nicht irgendwie passiert, sondern dass sich die Partei optimal aufstellt“. Aber diese Frage stelle sich jetzt nicht. Auf die Nachfrage, ob Merkel noch im Zenit ihrer Macht stehe, entgegnete Bouffier: „Angela Merkel kann zum vierten Mal eine Regierung bilden. Das ist einzigartig in Europa und sicher ein Zenit.“

Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur