Botschafter: Großbritannien vor wichtigster Entscheidung seit 50 Jahren

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der britische Botschafter in Deutschland, Sir Sebastian Wood, hat das bevorstehende Referendum über die Mitgliedschaft seines Landes in der EU als „wichtigste Entscheidung der letzten 50 Jahre“ bezeichnet. Im „rbb-Inforadio“ sagte der Diplomat, Premierminister Cameron kämpfe „mit Leib und Seele für den Verbleib von Großbritannien in der EU“. Auch wenn es in den Umfragen derzeit knapp aussehe, hoffe er, dass sich bei der Abstimmung am 23. Juni am Ende die besseren Fakten durchsetzten.

Vor allem mit dem im Februar beschlossenen Reformpaket habe man nun gute Argumente: „Wir haben sozusagen bewiesen durch das Reformpaket, dass die EU mehr als eine Währungszone ist, mehr als eine Schengenzone ist, dass sie ein flexibles Netzwerk ist, eine größere Organisation, die über den größten Binnenmarkt der Welt verfügt. Und in dieser EU gibt es Platz nicht nur für Länder wie Deutschland, die mehr politische Integration wollen, sondern auch für Länder wie Großbritannien, die keine weitere politische Integration wollen.“ Der britische Botschafter äußerte die Sorge, dass der Eindruck entstehen könnte, sein Land kümmere sich nur noch um sich selbst. Das sei nicht der Fall. Egal wie das Referendum im Juni ausgehe: „Wir bleiben jetzt und wir werden in der Zukunft ein sehr engagiertes Land auf der internationalen Bühne bleiben.“ Als Beispiele nannte der Botschafter die diplomatischen Bemühungen um eine Lösung des Syrien-Konflikts. Hier sei man nach den Vereinigten Staaten der zweitgrößte Geldgeber. Außerdem spiele Großbritannien derzeit gemeinsam mit Deutschland „eine führende Rolle im Dialog mit der Türkei“.

Fahne von Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne von Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur