Bosbach: Begrenzung der Flüchtlingsaufnahme ist nötig

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach, hält auf Dauer eine Begrenzung der Flüchtlingsaufnahme für nötig und geht damit auf Distanz zu Kanzlerin Angela Merkel (beide CDU), die eine Begrenzung strikt ablehnt. Es stimme zwar, dass das deutsche Asylrecht weder Höchstgrenzen noch Quoten kenne. „Aber das bedeutet keineswegs, dass die Integrationskraft von Staat, Gesellschaft und Arbeitsmarkt unbegrenzt ist“, sagte der CDU-Innenexperte der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe).

„Wir können nicht viele Jahre lang in unbegrenzter Höhe Flüchtlinge aufnehmen“, erklärte Bosbach. Zuvor hatte die Kanzlerin im Gespräch mit der „Rheinischen Post“ gesagt, dass das Grundrecht auf Asyl „keine Obergrenze“ kenne.

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur