Bombendrohung am Flughafen Rom-Fiumicino – Flüge umgeleitet

Rom – Am Flughafen Rom-Fiumicino ist es am Mittwochabend wegen einer Bombendrohung zu Behinderungen im Flugverkehr gekommen. Laut Medienberichten soll ein Mann aus Slowenien dem Flugkapitän einer österreichischen Niki-Maschine in Richtung Wien mit einer Bombe gedroht haben. Die Maschine wurde daraufhin isoliert und der Flugverkehr vorübergehend geschlossen.

Lufthansa-Flug LH-1848 aus München landete deswegen schließlich außerplanmäßig auf dem Flughafen Rom-Ciampino. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.

Über dts Nachrichtenagentur