Böhen – Zwei Personen schwer verletzt nach Kradunfall

Memmingen - Schwerer Verkehrsunfall auf der Fraunhoferstraße - Rettungshubschrauber im Einsatz

Symbolbild

In den frühen Abendstunden des Mittwoch, 29.03.2017, befuhr ein 16-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad die Kreisstraße MN18 auf der Böhener Steige in Richtung Wolfertschwenden, Lkrs. Unterallgäu. Auf dem Sitz befand sich außerdem seine 17-jährige Sozia. In einer Rechtskurve der Serpentinenstraße gelang es dem 16-Jährigen nicht mehr, die Maschine aufzurichten, so dass er stürzte und auf die gegenüberliegende Fahrbahn schlitterte. Durch den Sturz wurden die beiden Jugendlichen verletzt. Beim Eintreffen der Streife befanden sich diese nicht mehr an der Unfallstelle, sondern am Rathaus in Wolfertschwenden. Der 16-jährige Fahrer war bei Bewusstsein, stand jedoch offensichtlich unter Schock. Ein Notarzt wurde hinzugezogen. Da der Verdacht einer Schädelverletzung nicht auszuschließen war, wurde ein Rettungshubschrauber aus München angefordert, der den 16-Jährigen in eine Klinik flog.

Das Motorrad wurde sichergestellt, ein Sachverständiger wird hinzugezogen, um die Unfallursache festzustellen. An der Maschine entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Die Sozia wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens versorgt. Die Feuerwehr Wolfertschwenden leuchtete den Landplatz für den Rettungshubschrauber aus.