Böhen – Hoher Sachschaden bei Brand einer Halle – Kripo geht von technischen Defekt als Brandursache aus

20170208_Unterallgaeu_Boehen_Brand_Lagerhalle_Feuerwehr_Poeppel_0034

Foto: Pöppel

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Memmingen am heutigen Vormittag ergaben, dass für den Ausbruch des Brandes eine technische Ursache in Frage kommen könnte. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen kann eine fahrlässige oder gar vorsätzliche Brandlegung ausgeschlossen werden. Der Brand brach in dem separaten Werkstattbereich der freistehenden Lagerhalle, wahrscheinlich durch dort befindliche Akkuladegeräte, aus. Die endgültige Schadenshöhe steht noch nicht fest, wird aber auf mindestens 500.000 geschätzt. In der Halle waren unter anderem Gerüstteile und Werkzeuge gelagert. Personen kamen nicht zu Schaden.

Der Brand ist Zwischenzeitlich vollständig abgelöscht. Vor Ort waren rund 150 Einsatzkräfte, darunter die Freiwilligen Feuerwehren Ottobeuren, Bad Grönenbach, Haldenwang, Böhen, Hopferbach, Ollazried und Heizen.