BND: Russland könnte Sanktionen jahrelang trotzen

Botschaft von Russland, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Botschaft von Russland, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Trotz westlicher Sanktionen könnte Russland sich mit seinen Geldreserven bis zu 20 Monate lang finanzieren. Einer Finanzkrise könnte das Land bis zu vier Jahren ohne Bankrott standhalten, berichtet die Zeitung „Bild am Sonntag“. Laut Berechnungen des Bundesnachrichtendienstes betrugen die Geldreserven des Kremls im September rund 619 Milliarden US-Dollar.

Diese Reserve entspreche 162 Prozent der Staatsausgaben für das Jahr 2014. Umgerechnet könnte das Land 20 Monate lang nur davon leben. Da die Staatsverschuldung Russlands mit 13 Prozent des Bruttoinlandsprodukts relativ gering ist, wäre der russische Staat in der Lange, einer Finanzkrise etwa vier Jahre standzuhalten.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige