BND-Affäre: Bosbach ruft zur Mäßigung im Koalitionsstreit auf

Wolfgang Bosbach, Deutscher Bundestag / Thomas Koehler/photothek.net,  Text: über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wolfgang Bosbach, Deutscher Bundestag / Thomas Koehler/photothek.net, Text: über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), hat im Koalitionsstreit über die BND-Affäre zur Mäßigung aufgerufen. „Die Union sollte auf die Attacken der SPD jetzt nicht hitzig, sondern betont kühl und sachlich reagieren“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Online-Ausgabe). „Sie sollte Sachverhalt und Verantwortlichkeiten komplett aufklären, etwaige Fehler zügig korrigieren und notwendige Konsequenzen ziehen.“

Mit Blick auf die jüngsten Attacken des SPD-Vorsitzenden und Vizekanzlers Sigmar Gabriel auf Kanzlerin Angela Merkel fügte Bosbach hinzu: „Und schließlich sollte die Union die SPD nüchtern wissen lassen, dass die Methode `Opposition in der Regierung` kein Erfolgsmodell ist.“

Über dts Nachrichtenagentur