BMI: Flughäfen sollen Sicherheitskontrollen selber durchführen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Bundesinnenministerium will den deutschen Flughäfen Sicherheitskontrollen in Eigenregie erlauben. Ziel sei es, die Kontrollen zu beschleunigen und die Beamten zu entlasten, berichtet der „Focus“. Aus Unionskreisen heißt es unter Berufung auf ein Eckpunktepaper des Ministeriums, nicht mehr die Bundespolizei, sondern die Flughäfen selbst sollten die Kontrollsysteme beschaffen, das Personal stellen und die Abläufe organisieren.

Das Modell funktioniere im EU-Ausland bereits sehr gut: Während in Amsterdam Schiphol pro Stunde 185 Passagiere durch eine Kontrolllinie geschleust werden, seien es in Frankfurt gerade mal 80. Offiziell kommentiert das Bundesinnenministerium das Eckpunktepapier nicht. Eine Ministeriumssprecherin erklärte aber, „ein solches Modell hätte unter anderem den Vorteil, dass die Bundespolizei von polizeifremden Aufgaben entlastet würde.“ Der CDU-Innenexperte Christoph de Vries begrüßte die Pläne: „Dass die Flughäfen die Sicherheitskontrollen in eigener Verantwortung übernehmen, halte ich für vernünftig. Im Ausland ist das durchaus üblich. Die Erfahrungen damit sind positiv. Die Kontrollen sind wesentlich effektiver als bei uns.“

Sicherheitskontrolle am Flughafen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Sicherheitskontrolle am Flughafen, über dts Nachrichtenagentur