Blaubeuren – Auto hängt am Hang – Insassen kommen mit Schrecken davon

Foto: Zwiebler

Foto: Zwiebler

Glück im Unglück hatten ein Zwölfjähriger und seine Oma am Mittwoch, 30.03.2016, in Blaubeuren bei Ulm. Der Bub war mit seiner Mutter bei der Oma zu Besuch. Sie hatten ihr Auto im Schützenbachweg quer zur Fahrbahn abgestellt. Auf dem Weg zum Auto gab die Mutter dem Buben den Schlüssel. Er sollte vorausgehen um der Großmutter das Auto zu öffnen. Die 82-Jährige und der Zwölfjährige setzten sich in den Wagen. Die Oma auf dem Beifahrersitz, das Kind hinten. Um den Schlüssel zu versorgen beugte sich der Bub nach vorne. Er steckte den Schlüssel ins Zündschloss. Allerdings drehte er ihn auch versehentlich um. Dabei drehte er ihn so weit nach vorne, dass der Anlasser startete. Der Seat machte einen Satz nach vorne. Er fuhr über den Randstein die Böschung hinunter. Zum Glück stand dort ein Baum. Der hielt den Wagen eine Wagenlänge von der Straße fest. Sonst hätte die Fahrt nach fast 20 Metern in einem Wasserlauf geendet. Um Oma und Kind aus dem Wagen zu helfen musste die Feuerwehr anrücken. Die Helfer bargen Frau, Enkel und das Auto. Die Beiden kamen mit dem Schrecken davon.

Der Schaden am Auto ist mit rund 1.000 Euro eher gering.