Blaichach – Tragischer Stromunfall in Fertigungsanlage – ein Toter, ein Schwerstverletzter

Notarzt dunkelIn einer Werkshalle eines Produktionsbetriebs in Blaichach, Lkrs. Oberallgäu, ereignete sich am Montag, 24.08.2015, gegen 20.20 Uhr, ein schwerer Betriebsunfall im Bereich einer Kunststoffspritzanlage.

Aus noch unbekannter Ursache erlitten der 59-jährige Maschinenführer aus dem südlichen Ostallgäu und eine 20-jährige Hilfskraft aus dem südlichen Oberallgäu massive Stromschläge. Bei beiden mussten sofortige Reanimationsmaßnahmen eingeleitet werden.

Die Verletzungen des 59-jährigen waren allerdings so schwerwiegend, dass er noch vor Ort verstarb. Der 20-jährige wurde in kritischem Zustand in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Sachbearbeitung vor Ort hat der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Memmingen übernommen.

In Absprache mit der Werksleitung der Firma wurde der Betrieb in der betroffenen Produktionshalle komplett eingestellt, die Belegschaft nach Hause geschickt. Die betroffene Anlage wurde abgesperrt und sichergestellt.

Die Staatsanwaltschaft Kempten hat die Überprüfung der Anlage durch einen Sachverständigen, zur Klärung der Unfallursache, angeordnet.  Ob ein Schaden an der Unfallmaschine entstanden ist kann noch nicht
gesagt werden.