BKA: Keine Hinweise auf Anschlagsplanungen zur EM

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Bundeskriminalamt (BKA) hat nach eigenen Angaben keine Hinweise auf konkrete Anschlagsplanungen für die Europameisterschaft in Frankreich. Das sagte BKA-Präsident Holger Münch im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z./Samstagsausgabe). Es gebe derzeit „keine Hinweise, die auf konkrete Anschlagsplanungen hindeuten“, sagte er wörtlich.

Das BKA habe eine Gefährdungsbewertung erstellt, aber entgegen anderslautender Berichte keine Terrorwarnung für die EM ausgesprochen. „Das haben wir nicht getan“, sagte Münch der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, „es gab keine Terrorwarnung“. Allerdings habe man auf die Notwendigkeit hingewiesen, „einen sehr hohen Sicherheitsstandard zu gewährleisten und mit den französischen Behörden eng zusammenzuarbeiten“. Das tue seine Behörde auch. Mit Blick auf die Sicherheit bei der EM sagte er: „Es gibt immer Restrisiken.“ Die Franzosen ergriffen aber gerade nach den Erfahrungen der jüngsten Vergangenheit umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen.

Fußballfans der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußballfans der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft, über dts Nachrichtenagentur