Bitkom: Video-Streaming ersetzt zunehmend klassisches TV

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Gegenwärtig kann sich jeder vierte Nutzer von Video-Streaming vorstellen, in Zukunft komplett auf das lineare TV-Programm zu verzichten. Das ist das Ergebnis einer Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Nach Angaben des Verbandes soll die Auswahl der Befragten „repräsentativ“ sein.

Gut ein Drittel der Streamer (35 Prozent) hat demnach das lineare Fernsehen bereits ganz gegen Video-Streaming auf Smart-TV, Smartphone oder Tablet ausgetauscht (2014: 33 Prozent). „Das klassische Fernsehen verliert seine große Bedeutung. Die Zukunft gehört Streaming-Diensten und Mediatheken“, erklärte Timm Lutter, Bitkom Experte für Consumer Electronics und Digital Media. So planen schon heute immer weniger Zuschauer ihren Tagesablauf rund um den Sendetermin ihrer Lieblingssendung. Drei von vier Video-Streamer (72 Prozent, 2014: 59 Prozent) sagen, dass sie sich nicht mehr unter Zeitdruck setzten, um zu bestimmten TV-Sendungen rechtzeitig den Fernseher einzuschalten.

Frau mit Tablet, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frau mit Tablet, über dts Nachrichtenagentur