Bildungsministerin will Tablets für alle Schüler

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) will die Digitalisierung an Schulen massiv vorantreiben und strebt Computer für jeden Schüler an. „Alle Schülerinnen und Schüler sollten in Zukunft in der Schule und zu Hause bei den Hausaufgaben mit einem digitalen Gerät arbeiten können, so wie heute mit Papier und Stift“, sagte Karliczek dem Nachrichtenmagazin Focus. Dabei halte sie für den Einsatz im Unterricht Tablets, Laptops und Computer für besser geeignet als Smartphones.

Das in vielen Schulen geltende Handyverbot sieht die Ministerin kritisch. „Von reinen Verboten halte ich wenig. Zur Vermittlung digitaler Kompetenz gehört, Kindern und Jugendlichen einen verantwortlichen Umgang mit ihrem Smartphone beizubringen.“ Eine ihrer Kernaufgaben sieht die Bildungsministerin in der Ausstattung der Schulen mit WLAN. „Der Digitalpakt Schule hat das Ziel, alle Schulen mit einer digitalen Infrastruktur auszustatten – also mit WLAN und allem, was dazu gehört“, sagte Karliczek dem Nachrichtenmagazin. Das Projekt sei für fünf Jahre ausgelegt und werde mit fünf Milliarden Euro ausgestattet, erklärte die Bundesbildungsministerin. Beim Thema Lernmaterialien sieht Karliczek die digitalen Medien gegenüber Büchern klar im Vorteil: „Wenn die Verlage digitale Produkte für die Schulen mit überzeugendem pädagogischem Mehrwert zu vernünftigen Kosten anbieten, dann bin ich sicher, dass manches, das heute noch gedruckt wird, morgen oder übermorgen digital aufbereitet wird.“

Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur