Biessenhofen – Verkehrsunfall nach Nötigung – Auffahrunfall provoziert

20160101_A7_Groenenbach_Woringen_Unfall_toedlich_Lkw-Pkw_Karambolage_Feuerwehr_Poeppel_0034

Foto: Pöppel

Zu einem Auffahrunfall kam es Donnerstagnacht, 13.04.2017, auf der B16 zwischen Biessenhofen und Altdorf, im Lkrs. Ostallgäu.

Ein von Biessenhofen in Richtung Altdorf fahrender 61-jähriger Pkw-Fahrer wurde am Ortsausgang von Biessenhofen zunächst von einem nachfolgenden 49-jährigen Pkw-Fahrer angehupt und anschließend, trotz einer Sperrfläche, überholt. Sodann scherte der Überholer unmittelbar vor dem überholten Pkw ein und bremste seinen Pkw bis zum Stillstand ab. Der überholte Pkw-Fahrer hatte keine Möglichkeit mehr rechtzeitig zu bremsen und fuhr dem Pkw auf.

An beiden Fahrzeugen entstand dabei Sachschaden in Höhe von jeweils ca. 1.000 Euro. Nach dem Verkehrsunfall entfernte sich der Überholer mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle. Erst nachdem die Polizei eingetroffen war, kehrte er wieder an die Unfallstelle zurück. Seinen Angaben zufolge war er während des Überholvorgangs durch Gesten des anderen Pkw-Fahrers beleidigt worden.