Biessenhofen – Brand in Stallung – Feuerwehren können Übergreifen der Flammen verhindern

2017-11-04_Ravensburg_Wangen_Leupolz-Bauhof_Brand-Landwirtschaft_Feuerwehr_Poeppel_0006

Symbolbild

UPDATE

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Kempten ergaben zwischenzeitlich, dass ein technischer Defekt an einem Kompaktlader (Radlader) für den Ausbruch des Brandes ursächlich gewesen war. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 100.000 Euro.


 

Zum Brand einer landwirtschaftlichen Stallung kam es am Montagmorgen, 23.04.2018, gegen 07.00 Uhr, bei Biessenhofen, Lkrs. Ostallgäu.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war bereits starke Rauchentwicklung sichtbar. Durch die Freiwillige Feuerwehren Ebenhofen, Biessenhofen, Altdorf, Marktoberdorf und Kaufbeuren konnten ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude verhindert werden. Die Stallung wurde durch den Brand jedoch komplett zerstört.
Ein Anwohner erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und musste mit dem Rettungsdiesnt in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Rund 25 Rinder konnten nahezu unversehrt aus dem Gebäude gebracht werden.

Die Kriminalpolizei Kempten hat die weiteren Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der entstandene Sachschaden dürfte mindestens 80.000 Euro betragen.