Bibertal – Traktor durch Unfall in zwei Teile gebrochen

01-11-2014-b300-heimertingen-niederrieden-fellheim-unfall-schwerverletzte-feuerwehr-poeppel-new-facts-eu20141101_0013Am Freitag, 07.11.2014, gegen 6.50 Uhr, fuhr ein 48-jähriger Autofahrer mit seinem Range Rover auf der Staatsstraße von Bubesheim in Richtung Schneckenhofen, Lkrs. Günzburg.

Kurz vor Schneckenhofen stand ein Traktor auf der Fahrbahn. Das Gefährt, welches mit einem 74-jährigen Landwirt besetzt war, hatte eine ordnungsgemäß eingeschaltete Beleuchtung. Zudem wurde auf das haltende Fahrzeug, welches die Rübenverladung am angrenzenden Acker absichern wollte, durch eingeschaltetes Warnblinklicht aufmerksam gemacht. Der 48-Jährige übersah allerdings trotz dessen die landwirtschaftliche Zugmaschine und prallte ungebremst auf diese auf. Hierbei wurde der Landwirt am verletzt. Der Pkw-Fahrer trug Verletzungen davon. Beide Personen wurden in umliegende Krankenhäuser mittels Rettungswagen verbracht. Am Range Rover entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 35000 EUR. Die Front wurde bis zur A-Säule eingedrückt. Am Trecker wurde das Heck beschädigt. Durch den Aufprall brach zudem der Rahmen des Bulldogs in zwei Teile.

Der Schaden kann auf 10.000 Euro beziffert werden. Das Auto konnte durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Für die Bergung des zerbrochenen Traktors musste ein spezieller Schwerlastkran hinzugezogen werden. Durch auslaufende Betriebsflüssigkeiten in das angrenzende Bankett musste die Straßenmeisterei Maßnahmen ergreifen. Zur Unfallaufnahme wurde die Polizei durch die Freiwillige Feuerwehr Schneckenhofen durch Absicherungs- und Verkehrslenkungsmaßnahmen unterstützt.

Anzeige