Bibertal – Feuchtes Heu in Scheune heizt sich auf – 126 Einsatzkräfte vor Ort

03-04-2014_unterallgaeu_betzisried_brand_scheune_feuerwehr_poeppel_new-facts-eu20140403_0041

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Samstagabend, 02.06.2018, um 23.29, stellte eine Landwirtin fest, dass es aus ihrer Feldscheune in der Ulmer Straße in Opferstetten, Lkrs. Günzburg, qualmte.

Durch die verständigte Feuerwehr wurde festgestellt, dass es in dem in der Scheune eingelagerten Heu zu einem leichten Schwelbrand mit einer starken Rauchentwicklung gekommen war. Vermutlich kam es in einem der Heuballen aufgrund zu hohem Feuchtigkeitsgehalts zu einem starken Temperaturanstieg. Durch die eingesetzten Feuerwehren konnte die Scheune ausgeräumt werden, ohne dass es am Gebäude selbst zu einem Schaden kam. Durch den Schwelbrand wurde Heu im Wert von etwa 5.000 Euro zerstört. Personen kamen nicht zu Schaden.

Bei dem Brand waren die Feuerwehren Günzburg, Echlishausen, Bühl, Kissendorf, Fahlheim, Straße und Silheim mit insgesamt 126 Mann im Einsatz. Der Einsatz wurde von einem Mitarbeiter der LEW und dem Fachberater THW unterstützt.