Biberach – Warthausen – Familientragödie in Birkenhard – 17-Jähriger im Verdacht Großmutter (79) getötet zu haben

Polizei Absperrung - Straensperre - TatortUPDATE, 25.11.2017, 17.15 Uhr

Gegen den Jugendlichen erließ der zuständige Ermittlungsrichter nun Haftbefehl. Der Junge ist so schwer verletzt, dass er die nächsten Tage unter ärztlicher Obhut stehen wird.

Die ersten Ermittlungen der Polizei und der Kriminalpolizei haben nun ergeben, dass die Verstorbene verschiedene Verletzungen aufweist. Unter anderem zahlreiche Stichwunden. Der junge Mann wird verdächtigt, die 79-Jährige so schwer misshandelt zu haben, dass diese starb. Die nähere Umstände der Tat sind Gegenstand der weiteren Spurenauswertungen und Ermittlungen. Dazu wird die Seniorin in den nächsten Tagen gerichtsmedizinisch untersucht. Ermittelt werden muss auch noch, ob der 17-Jährige die Frau mit demselben Küchenmesser verletzt hat, mit dem er auf sich selbst und seinen Vater einstach.


 

Zu einer Familientragödie kam es in den vergangenen Tagen in einem Ortsteil von Warthausen bie Biberach an der Riss: In einem Einfamilienhaus in Birkenhard fand ein 52-Jähriger am Freitagabend, 24.11.2017, seine Schwiegermutter. Die Frau war bereits verstorben.

Der Mann war gegen 18.30 Uhr zu dem Gebäude in der Rappenhalde gegangen, um seinen Sohn und seine Schwiegermutter zu besuchen. Der Jugendliche wohnte dort bei seiner Oma. Der Vater des Jungen öffnete die Haustür und fand die Frau tot in ihrem Wohnzimmer auf. Der 17-Jährige war ebenfalls in dem Raum. Er hatte ein Messer in der Hand. Damit verletzte er seinen Vater und auch sich selbst. Der 52-Jährige konnte flüchten und rief die Polizei. Die rückte mit einem Großaufgebot an und sperrte den Bereich weiträumig ab. Die hinzugerufenen Rettungskräfte brachten die schwer Verletzten in ein Krankenhaus. Der Jugendliche ist inzwischen außer Lebensgefahr. Gegen ihn richtet sich auch ein erster Tatverdacht. Er wird im Laufe des Tages dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Derzeit laufen die Ermittlungen der Kriminalpolizei auf Hochtouren.