Biberach – Taxifahrer ausgeraubt – Fahrer bleibt nach Bedrohung mit Messer unverletzt

TaxischildEin Unbekannter hat am Montagabend, 08.01.2018, in Biberach einen Taxifahrer beraubt. Der Täter stieg gegen 22.10 Uhr am Bahnhof in Biberach in das Taxi ein. Er ließ sich in den Bereich Saulgauer Straße/Wetterkreuzstraße fahren. Das Taxi hielt auf dem Gelände einer dortigen Ferienfreizeiteinrichtung. Dort zückte der Fahrgast plötzlich ein Messer, bedrohte den Taxifahrer damit und forderte Geld. Der Räuber nahm die Geldbörse mit dem Taxigeld an sich und flüchtete. Er rannte zu Fuß in Richtung Kleingartenanlage und Wolfental. Der Taxifahrer blieb unverletzt. Die Polizei leitete umgehend umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein, die jedoch nicht zum Aufgreifen des Flüchtenden führten.

Auch das bei der Tat verwendete Messer und die Geldbörse wurden bislang nicht aufgefunden. Bei der Geldbörse handelt es sich um einen schwarzen Bedienungsgeldbeutel, in dem sich außer Geld eine Tankkarte befand. Das Messer hat eine Länge von etwa 20 bis 30 Zentimeter.

Der Gesuchte ist etwa 25 bis 26 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Er hat einen dunklen Teint und schwarze, kurze, lockige Haare. Er sprach deutsch, mit einem nicht näher beschreibbaren Akzent. Bekleidet war er mit einer blauen Jacke mit Kapuze, einer Jeanshose und Turnschuhen. Eventuell führte einen Rucksack oder eine kleine Tasche mit sich.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Die Fahnder hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung und fragen:

  • Wer kann Angaben zu der beschriebenen Person machen?
  • Wer kann etwas zu dem Messer oder dem Raubgut sagen?
  • Wer hat am Biberacher Bahnhof gegen 22.10 Uhr das Einsteigen einer Person in ein Taxi beobachtet? Wer hielt sich selber zu dieser Zeit am Bahnhof auf und kann sachdienliche Hinweise geben?
  • Wer hat gegen 22.20 Uhr im Bereich der Ferienfreizeiteinrichtung verdächtige Beobachtungen gemacht?
  • Wer hat nach der Tat im Wolfental oder anderen Orts eine Person mit zutreffender Personenbeschreibung gesehen?

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Biberach (Telefon 07351/447-0) oder an jede andere Polizeidienststelle.