Biberach – Straßensperrung Warthausen

Landratsamt Biberach | 25.08.2011 | 297/2011

Das Regierungspräsidium Tübingen lässt von Montag, 29. August 2011, bis voraussichtlich Montag, 5. September 2011, die Fahrbahnbeläge der Landesstraßen L 267 und L 251 im Knotenpunkt Bahnhofstraße / Ulmer Straße in Warthausen auf einer Strecke von rund 245 Metern erneuern. In diesem Bereich steht der Fahrbahnbelag aufgrund seines Alters sowie Spurrinnen und Rissen zum Austausch an. Zur Erhaltung der Verkehrssicherheit wird daher die Asphaltdecke einschließlich eines Teiles der Asphaltbinderschicht und der -tragschicht erneuert.

 

Zusätzlich wird die Sicherheit beim Queren der Oberhöfer Steige für den Fußgänger- und Radverkehr entlang der Ulmer Straße mit dem Ausbau der Ampelanlage an dieser Stelle erhöht.

Die Arbeiten vom 29. August 2011 bis voraussichtlich zum 5. September 2011, beinhalten auch Belagsarbeiten auf der L 267 Ulmer Straße. Hier wird nach dem Fräsen ein Neuaufbau von Asphalttrag-, Asphaltbinder- und Asphaltdeckschicht vorgenommen. Der Belag auf der L 251 Bahnhofstraße wird mit Asphaltbinder- und Asphaltdeckschicht neu versehen. Dazu muss der Knotenpunkt für den Verkehr vollständig gesperrt werden.

Der Verkehr auf der Ulmer Straße aus Richtung Äpfingen wird über die L 266 nach Schemmerhofen und die B 465 nach Warthausen umgeleitet. Über das Industriegebiet „Obere Stegwiesen“ gelangt der Verkehr auf die L 267 zurück. Der Verkehr aus Richtung Biberach wird in umgekehrter Richtung nach Äpfingen geführt. Im Zuge der B 30 wird der Verkehr aus Richtung Ulm an der Abfahrt Äpfingen weiter zum Jordanei umgeleitet. Aus Richtung der Stadtmitte Biberach werden Hinweisbeschilderungen für den Verkehr Richtung Jordanei aufgestellt.

Die Bauüberwachung für die gesamte Maßnahme wird vom Fachpersonal des Landratsamtes Biberach, Straßenamt übernommen.

Informationen über die Baustelle können auch im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

Anzeige