Biberach – Polizeibericht vom Schützensamstag

Biberach | 16.07.2011 | 11-577

polizei-anhaltungAm Samstagnachmittag, 16.07.2011, fanden die Abnahme der Trommlerkorps und der Jahrgängerzug bei herrlichem Sommerwetter unter reger Beteiligung der Bevölkerung statt. Aus polizeilicher Sicht verliefen die Veranstaltungen unproblematisch.

Der Abend auf dem sehr gut besuchten  Festgelände begann friedlich. Mit zunehmender Zeit und zunehmendem Alkoholkonsum gab es zahlreiche Einsätze für die Beamten des Polizeireviers Biberach, die in der Nacht von Beamten der Bereitschaftspolizei unterstützt wurden. So mussten einige betrunkene Personen von der Polizei und dem Rettungsdienst versorgt werden. Ein 13-jähriger Junge war das jüngste Opfer seines Alkoholmissbrauches. Er wurde durch den Notarzt ins Krankenhaus Biberach eingeliefert.

 

Ein 20-jähriger Fahrzeuglenker aus dem Landkreis fiel einer Streifenbesatzung aufgrund seiner Fahrweise auf. Die anschließende Kontrolle zeigte, dass er eindeutig zu viel Alkohol genossen hatte. Er hat nun mit einem Strafverfahren und einem mehrmonatigen Führerscheinentzug zu rechnen.

Außerdem musste schlichtend bei Rangeleien eingegriffen und Körperverletzungsdelikte aufgenommen werden.

Anzeige