Biberach – Kreisjugendmusikkapelle spendet 2.300 Euro

Landkreis Biberach | 07.02.2012 | 12-0330

In seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Kreisjugendmusikkapelle (KMJK) übergab Landrat Dr. Heiko Schmid jeweils einen Scheck in Höhe von 1.151,91 Euro an den Weißen Ring, Außenstelle Biberach, und an den Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm e.V.. Das Geld sammelte die Kreisjugendmusikkapelle anlässlich ihres Benefizkonzerts in der voll besetzten Kirche St. Johannes in Ummendorf im November des vergangenen Jahres.

Im Gespräch mit Landrat Dr. Heiko Schmid sagte Hans Birkle, Leiter der Biberacher Außenstelle des Weißen Rings, dass man diese Spende für die Arbeit des Weißen Rings einsetzen wolle. „Sieben ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Außenstelle Biberach sind durchschnittlich ein Mal pro Woche im Einsatz und betreuen Opfer von Straftaten.“ In manchen Fällen werden die Menschen über Jahre hinweg unterstützt.

Die Vorsitzende des Förderkreises für tumor- und leukämiekranke Kinder, Elvira Wäckerle, möchte die Spende für zwei vom Verein betreute Elternhäuser verwenden. „In diesen Häusern können Eltern wohnen, solange ihre Kinder in der Klinik therapiert werden.“ Viele Kinder kommen aus dem Landkreis Biberach. Das Einzugsgebiet der Kinderonkologie Ulm reiche vom Bodensee bis nach Schwäbisch Gmünd.

 Hintergrund

Der Weiße Ring bietet unbürokratisch Hilfe für Kriminalitätsopfer in Notlagen – die Hilfe kann dabei vielfältigen Formen annehmen, von Beistand und Betreuung über Hilfe bei Behördengängen bis hin zur finanziellen Unterstützung zur Überbrückung der Notsituation.

Anzeige