Biberach – Feuer in Baustoffhandlung richtet hohen Sachschaden an – Polizei geht von Brandstiftung aus

09-06-2014-unterallgaeu-mindelheim-brand-autowerkstatt-gaslager-feuerwehr-brandursache-poeppel-new-facts-eu_0010

Symbolbild

Auf dem umzäunten Gelände einer Baustoffhandlung in der Kolpingstraße in Biberach brach in der Nacht zum Montag, 30.06.2014, ein Feuer aus. Anwohner bemerkten gegen 2.30 Uhr Brandgeräusche, Flammen und Rauch und alarmierten die Feuerwehr.

Mehrere Paletten mit Kunststoffdämmmaterialien brannten, das Feuer hatte sich bereits auf ein angrenzendes Lagergebäude ausgebreitet. Die Löschkräfte hatten das Feuer schnell unter Kontrolle und verhinderten ein Übergreifen auf weitere Gebäude und Gefahren für Anwohner.

Rettungsdienst und Polizei waren ebenfalls im Einsatz, Personen kamen nicht zu Schaden, eine Evakuierung war nicht notwendig. Der durch den Brand entstandene Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. Die Kolpingstraße musste bis kurz vor 4 Uhr gesperrt, der Verkehr örtlich umgeleitet werden.

Bei der Untersuchung der Brandursache stellte die Polizei Anhaltspunkte dafür fest, dass das Feuer absichtlich gelegt worden ist. Beamte des Biberacher Kriminalkommissariats haben Ermittlungen wegen Brandstiftung eingeleitet und hoffen jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung:

– Wer war in der Nacht zum Montag zwischen 1.30 Uhr und 2.30 Uhr im Bereich Kolpingstraße oder Maliweg unterwegs und hat verdächtige Beobachtungen gemacht

– Wurden durch Autofahrer oder Passanten in diesem Zeitraum Personen in der Nähe des Brandortes gesehen?

– Gesucht werden auch andere sachdienliche Hinweise, die für die Feststellung des Brandverursachers hilfreich sein könnten.

Anzeige