Biberach – Dealer mit 200 g Kokain verhaftet

Lkrs. Biberach/Biberach | 03.11.2011 | 11-1340

Bereits seit längerer Zeit andauernde Ermittlungen der Kriminalpolizei Biberach haben am Donnerstag, 03.11.2011, zur Festnahme eines 35-jährigen Mannes aus Biberach geführt, der eines regen Handels mit Drogen verdächtigt wird.

HandschellenDas Amtsgericht Biberach hat am Freitag, 04.11.2011, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg einen Haftbefehl erlassen. Der Beschuldigte befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft. Anhaltspunkte auf Rauschgiftgeschäfte durch den 35-Jährigen ergaben sich bereits vor einigen Monaten. Die Kriminalpolizei nahm den Mann deshalb gezielt unter die Lupe. Im Laufe der Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass der Mann libanesischer Abstammung als Zwischenhändler örtlich und regional mit Heroin und Kokain handelt. Bei seiner Verhaftung auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Biberach am Donnerstag hatte der 35-Jährige 200 Gramm Kokain mit einem Verkaufswert von rund 14.000 Euro bei sich. Dieses wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Am Freitag wurde der Festgenommene dem Haftrichter vorgeführt, welcher die Untersuchungshaft anordnete.

Anzeige