Betzigau – Verirrte Touristin löst Polizeieinsatz aus

28-07-2014-unterallgaeu-breitenbrunn-bahnunfall-pkw-regionalbahn-vereltzt-poeppel-new-facts-eu (7)Am Donnerstag Morgen, 28.08.2014, teilte ein Passant der Einsatzzentrale der Kemptener Polizei mit, dass auf der Bahnüberführung in Betzigau eine weibliche Person in Gleisnähe stehe. Da aufgrund der Mitteilung von einem bevorstehendem Unglück ausgegangen werden musste, da sich die Person im direkten Gefahrenbereich des Zugverkehrs befand, fuhren gleich mehrere Streifenwägen den Einsatzort an. Gleichzeitig wurden die Zugführer informiert, welche ihre Fahrgeschwindigkeit daraufhin drosselten. 

Vor Ort konnte durch die Beamten tatsächlich im Nahbereich der Bahnkörper auf dem Bahndamm eine 18-jährige verängstigte Touristin weinend angetroffen werden. Letztendlich konnte mittels einem polnisch sprechenden Mitarbeiter in Erfahrung gebracht werden, dass die junge Frau ursprünglich in die Bodenseeregion zu einem Verwandtschaftsbesuch wollte. Hierbei stieg die Dame jedoch aus Versehen in den falschen Bus, weshalb sie ungewollt nach Betzigau gelangte. Von dort wollte sie ein Bekannter mit dem Auto abholen, weshalb die junge Frau auf den Bahndamm stieg, um ihn schon aus der Ferne sehen zu können. Hierbei war der verunsicherten Polin offenbar nicht bewusst, in welche Gefahr sie sich hierdurch begeben hatte. 

Bei der Inspektion in Kempten konnten schließlich die Dame und ihr Bekannter glücklich vereint werden.

Anzeige