Bettina Wulff will mit Hilfe von Werbern Image verbessern

Berlin – Bettina Wulff, Frau des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff, ist zwar 88 Prozent der Deutschen bekannt – aber bei weniger als der Hälfte beliebt: Gemeinsam mit einem Münchner Werber arbeitet sie deshalb daran, in der Öffentlichkeit wieder positiv wahrgenommen zu werden. „Es geht aber nicht darum, ein Bild abgeben zu wollen. Was ich tue, kommt aus mir selber“, sagte sie dem Magazin der „Süddeutschen Zeitung“, das sie mehrere Wochen begleitete.

Vor allem mit den Themen Kinder, Bildung und Netzsicherheit möchte sie in Zukunft in Verbindung gebracht werden. „Das interessiert mich aus meiner eigenen Geschichte heraus, was passiert, wenn sich im Netz Dinge verselbständigen.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige