Bestsellerautor Welzer warnt vor "neuem Totalitarismus"

Berlin – Der Bestsellerautor und Totalitarismusforscher Harald Welzer sieht die Gesellschaft durch die Macht der Digitalkonzerne „auf dem Weg in einen neuen Totalitarismus“. Es gehe bei der Anhäufung von Macht bei Unternehmen wie Google, Facebook oder Uber „um einen schleichenden, gewaltlosen Wechsel der Herrschaftsform“, sagte er dem „Spiegel“. „Es droht ein Totalitarismus ohne Uniform“, so Welzer.

„Diktaturen arbeiten immer zuerst an der Abschaffung der Privatheit und des Geheimen und Verborgenen.“ Denn nur so ließen sich Menschen effektiv kontrollieren. „Google und Co. arbeiten auch an der Abschaffung des Privaten. Und sie kontrollieren schon jetzt mehr als bloß das Internet. Sie kontrollieren mehr und mehr unser soziales Leben“, so der Forscher weiter. „Sie setzen Normen. Sie entscheiden, was gut ist, wie ein Leben auszusehen hat, wie Zusammenleben auszusehen hat. Google beherrscht uns, indem es das Ureigenste der Individuen besetzt.“

Über dts Nachrichtenagentur