Bernd Schuster glaubt trotz WM-Aus nicht an Umbruch im spanischen Team

Fußball, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der frühere deutsche Nationalspieler und Spanien-Kenner Bernd Schuster rechnet nicht damit, dass es bei der spanischen Nationalmannschaft nach dem vorzeitigen Aus bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien zu einem Umbruch kommen wird. „Man sollte nicht sagen, diese Mannschaft ist über den Zenit hinaus. Zwei Drittel dieses Teams wird bleiben, davon bin ich überzeugt“, sagte Schuster im Gespräch mit der „Welt“.

„Wenn Xavi von Barcelona nach Katar wechselt, wird er wohl seine Karriere in der Nationalmannschaft beenden. Aber wer soll denn sonst aufhören? Ich sehe da keinen.“ Die Mannschaft werde „in großen Teilen“ so zusammen bleiben, bekräftigte Schuster, der seit 34 Jahren in Spanien lebt. Das vorzeitige WM-Aus habe die Iberer gleichwohl geschockt: „Das ist ein halber Weltuntergang. Mit allem hatte man rechnen können, aber nicht mit so etwas. Das ist weit mehr als eine Überraschung. In Spanien ist Land unter. In den nächsten Tagen wird es hier drunter und drüber gehen.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige