Berliner Weihnachtsmarkt am Jahrestag des Anschlags geschlossen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz bleibt am Jahrestag des Terroranschlags geschlossen. Das teilten die Veranstalter am Freitag mit. Stattdessen soll bei einer Gedenkveranstaltung ein Mahnmal enthüllt werden.

Insgesamt seien die Weihnachtsmärkte jedoch von erheblicher wirtschaftlicher Bedeutung. Vor dem Anschlag an der Gedächtniskirche erschoss der islamistische Attentäter Anis Amri am 19. Dezember 2016 den polnischen Speditionsfahrer eines Sattelzugs, raubte den Lkw und steuerte ihn gegen 20 Uhr in eine Menschenmenge auf dem Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Durch die Kollision mit dem Lkw starben elf Besucher des Weihnachtsmarktes, weitere 55 Besucher wurden verletzt, einige davon lebensgefährlich. Das zwölfte Todesopfer war der Speditionsfahrer des Lkw, der im Führerhaus starb. Der Attentäter wurde auf der Flucht in Italien erschossen.

Gedenkkerzen am Breitscheidplatz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Gedenkkerzen am Breitscheidplatz, über dts Nachrichtenagentur