Berliner SPD-Zentrale nach Bombendrohung geräumt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Berliner SPD-Zentrale im Willy-Brandt-Haus ist am Dienstag nach einer Bombendrohung geräumt worden. Die Drohung sei gegen 15 Uhr per Telefon eingegangen, teilte SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi mit. Die Partei bringt die Terrordrohung mit dem Besuch von SPD-Chef Sigmar Gabriel in Heidenau in Zusammenhang.

„Das sind Leute, die mit Deutschland nichts zu tun haben“, hatte Gabriel dort über die Hintermänner der fremdenfeindlichen Übergriffe gesagt. Seitdem kamen bei der SPD mehrere hundert Hass-E-Mails an, auch am Telefon sollen die SPD-Mitarbeiter angepöbelt worden sein.

SPD-Logo im Willy-Brandt-Haus, über dts Nachrichtenagentur
Foto: SPD-Logo im Willy-Brandt-Haus, über dts Nachrichtenagentur