Berliner CDU: GDL-Streik schadet Ansehen der gesamten Bundesrepublik

Verspätungs-Anzeige bei der Bahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Verspätungs-Anzeige bei der Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der geplante viertägige Streik der Lokführergewerkschaft GDL sorgt auch in der Berliner Landespolitik für große Empörung: „Die GDL schadet mit ihrem viertägigen Streik nicht nur der Deutschen Bahn und ihrem eigenen Anliegen, sondern dem Ansehen der gesamten Bundesrepublik“, sagte Kai Wegner, Generalsekretär der Berliner CDU, dem „Handelsblatt“ (Online-Ausgabe). „Gerade Berlin erwartet am Wochenende anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Mauerfalls zahlreiche nationale und internationale Gäste, die mit der Bahn anreisen möchten – ganz zu schweigen von den Berlinerinnen und Berlinern, die aufgrund der Feierlichkeiten in der Stadt unterwegs sind.“ Es sei „ein Unding, dass die GDL ausgerechnet zum Mauerfall-Jubiläum mit einem viertägigen Streik die Grenzen der verkehrlichen Belastbarkeit derart ausreizt“, sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete weiter.

„Mir fehlt dafür jedes Verständnis. Auf Solidarität wird die GDL wohl verzichten müssen“, so Wegner.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige