Berlin: Toter Säugling in Babyklappe

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In Berlin ist in der Nacht auf den 31. Dezember ein toter Säugling in eine Babyklappe am Krankenhaus Neukölln gelegt worden. Die Obduktion habe ergeben, dass das 56 Zentimeter große Mädchen voll entwickelt und lebensfähig gewesen sei, teilte die örtliche Polizei am Montag mit. Demnach wurde der Säugling am Silvestertag gegen 1:55 Uhr unbekleidet in die Babyklappe gelegt.

Das Mädchen sei nicht fachgerecht abgenabelt worden und habe etwa 3.400 Gramm gewogen. Die Ermittlungen der Mordkommission konzentrierten sich auf ein Fahrzeug, das Zeugen zu diesem Zeitpunkt in der Nähe des Ablageortes beobachtet hatten. Die Ermittler der Mordkommission verfolgten auch mit Personensuchhunden eine Spur, um die Mutter oder die Person zu finden, die das Kind in die Babyklappe gelegt hat, teilten die Ordnungshüter weiter mit.

Polizeiabsperrung, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeiabsperrung, über dts Nachrichtenagentur