Berlin: Neunjähriger mit Schussverletzung in Krankenhaus eingeliefert

Polizeiauto (Archiv), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeiauto (Archiv), über dts Nachrichtenagentur

Berlin – In Berlin ist am Donnerstagabend ein neun Jahre alter Junge mit einer Schussverletzung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die Tatwaffe ist vermutlich ein Luftdruckgewehr, teilte die örtliche Polizei am Freitag mit. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand spielte der Junge mit mehreren Kindern im Stadtteil Friedrichshain auf dem Gehweg, als er angeschossen wurde.

Der Junge habe Blut an seinem Bauch bemerkt und sei nach Hause gelaufen. Dort habe die Mutter des verletzen Kindes Feuerwehr und Polizei verständigt. Die Beamten nahmen sofort die Ermittlung auf: Die Kinder, die mit dem verletzten Jungen gespielt hatten, verwiesen auf eine Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses, aus dem sie den Schuss wahrgenommen hätten. Dem Polizeibericht zufolge nahmen die Beamten kurz darauf sieben Personen vorläufig fest. In einem der Räume sei ein Luftdruckgewehr entdeckt worden, welches als mögliche Tatwaffe beschlagnahmt wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Über dts Nachrichtenagentur