Berlin fordert von Seehofer Konzept zur Mietpreisbremse

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), fordert den neuen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) dazu auf, die Reform der Mietpreisbremse zügig voranzutreiben. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte Müller: „Ich warte sehr ungeduldig darauf, dass jetzt der Heimatminister zu diesem wichtigen Thema endlich einmal etwas sagt. Offensichtlich ist Bauen und Mieten für Herrn Seehofer kein Thema.“

Im Koalitionsvertrag stehe ein Zwei-Milliarden-Programm für sozialen Wohnungsbau und neue Regeln für eine bessere Mietpreisbremse. „Dazu habe ich von ihm aber noch keinen einzigen Satz gehört“, kritisiert der SPD-Politiker. „Wenn Herr Seehofer meint, er müsse sich ständig mit dem Islam auseinandersetzen, dann hat er noch nicht verstanden, was den Leuten wirklich unter den Nägeln brennt. Unter der Überschrift Heimat steht das Bedürfnis, seine Wohnung behalten zu können, sicher ganz oben“, sagte Müller gegenüber Focus.

Licht in Wohnungen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Licht in Wohnungen, über dts Nachrichtenagentur