Berichte: Viele Tote bei Anschlägen in Jemen

Aden (dts Nachrichtenagentur) – Im Jemen sind am Montag Dutzende Menschen bei zwei Explosionen ums Leben gekommen. Medienberichten zufolge handelte es sich jeweils um Bombenanschläge, die sich hauptsächlich gegen Armeeanwärter richtete. Dabei sollen bis zu 45 Menschen ums Leben gekommen sein, zahlreiche weitere Personen wurden verletzt.

Auf Twitter soll sich die Terrormiliz „Islamischer Staat“ zu den Angriffen bekannt haben, berichtet der „Spiegel“. Dies sei allerdings noch nicht von unabhängiger Seite bestätigt worden. Aden ist die viertgrößte Stadt im Jemen mit mehr als 550.000 Einwohnern. Von 1967 bis 1990 war sie die Hauptstadt. Im März 2015 wurde Aden zur Interimshauptstadt Jemens erklärt, da die Hauptstadt Sanaa von Huthi-Rebellen besetzt wird.