Berichte: Merkel wollte Marianne Birthler als Bundespräsidentin

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wollte offenbar Marianne Birthler, die ehemalige Leiterin der Stasi-Unterlagenbehörde, als Bundespräsidentin vorschlagen. Das berichten die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ und die „Süddeutsche Zeitung“ übereinstimmend. Demnach signalisierte Birthler der Kanzlerin ihre Bereitschaft in den vergangenen Wochen.

Merkel habe daraufhin mit CSU-Chef Horst Seehofer und den Grünen Kontakt aufgenommen. Bevor eine Einigung stattfinden konnte, habe Birthler aber am vergangenen Sonntag – kurz vor dem Treffen von Merkel mit Seehofer und SPD-Chef Sigmar Gabriel – abgesagt. Marianne Birthler war von 2000 bis 2011 die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR – also die Amtsnachfolgerin von Joachim Gauck, dem derzeit noch amtierenden Bundespräsidenten.

Marianne Birthler, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Marianne Birthler, über dts Nachrichtenagentur