Bericht: Zahl der Terroranschläge weltweit deutlich gestiegen

London – Die Zahl der Terroranschläge ist weltweit deutlich gestiegen. Das geht aus dem am Dienstag vorgestellten „Global Terrorism Index“ der Menschenrechtsorganisation „Vision of Humanity“ hervor. Demnach kamen im vergangenen Jahr 17.958 Menschen bei Terroranschlägen ums Leben.

Das entspricht einem Anstieg um 61 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 82 Prozent der Todesfälle seien in nur fünf Ländern verzeichnet worden: Irak, Afghanistan, Pakistan, Nigeria und Syrien. Dabei sei der Irak am schwersten betroffen: Hier habe es im vergangenen Jahr knapp 2.500 Terroranschläge gegeben, dabei seien fast 6.400 Menschen ums Leben gekommen. 66 Prozent der Opfer gingen dem Bericht zufolge auf das Konto von nur vier Terrororganisationen: Taliban, Boko Haram, „Islamischer Staat“ und Al-Qaida.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige