Bericht: Viele Medizin-Apps kaum nützlich

Smartphone-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Smartphone-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur

Baierbrunn – Viele Medizin-Apps für das Smartphone sind laut eines Berichts kaum nützlich. Derzeit sollen etwa 17.000 entsprechende Anwendungen für Mobiltelefone und andere mobile Geräte auf dem Markt sein, berichtet das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Die Apps können nach Angaben der Vertreiber unter anderem Blutdruck und Blutzucker bewerten, Muttermale untersuchen und vieles mehr.

Aktuelle Studien hätten aber ergeben, dass ein großer Teil dieser Anwendungen nicht von Gesundheitsexperten entworfen werde und sich zudem nicht an ärztliche Leitlinien orientiere. So habe eine US-Forschungseinrichtung im Jahr 2013 mehr als 16.000 Medizin-Apps analysiert. Im Schnitt bekamen diese aber nur 40 von 100 möglichen Punkten für ihren Nutzwert, berichtet das Gesundheitsmagazin weiter.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige