Bericht: Viele Bundeswehr-Kasernen marode

Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Lediglich die Hälfte der 3.000 Bundeswehr-Unterkünfte sind in „einem guten bis mittleren Allgemeinzustand“. Das hat ein Gutachten des Verteidigungsministeriums ergeben, berichtet die „Bild-Zeitung“ (Dienstag). Danach weisen 38 Prozent der Unterkünfte „größere Mängel“ auf, neun Prozent (269 Gebäude) sind „nicht nutzbar“.

Hauptursachen für die Mängel seien „altersbedingte Abnutzung, nicht mehr zeitgemäße technische Standards, nicht rechtzeitig durchgeführte Sanierungen und unzureichende Reinigung“, heißt es in dem Gutachten. Mehr Geld für die Kasernen-Sanierung fordert Grünen-Verteidigungsexperte Tobias Lindner. „Dass Soldaten vernünftig untergebracht werden, muss selbstverständlich sein“, sagte Lindner der Zeitung.

Über dts Nachrichtenagentur