Bericht: US-Finanzminister antwortet auf EU-Kritik an Steuerreform

Washington (dts Nachrichtenagentur) – US-Finanzminister Steven Mnuchin hat auf die europäische Kritik an der US-Steuerreform reagiert. Die EU-Kommission erhielt am Mittwoch einen Brief von Mnuchin, berichtet das „Handelsblatt“. Auch bei Bundesfinanzminister Peter Altmaier (CDU) und seinen Kollegen aus Frankreich, Spanien, Großbritannien und Italien seien Schreiben von Mnuchin eingegangen, hieß es in Regierungskreisen.

Der US-Finanzminister schlage darin einen ausgesprochen versöhnlichen Ton an und signalisiere Gesprächsbereitschaft, sagten EU-Diplomaten. Mnuchin verteidigte in seinem Antwortschreiben an die fünf EU-Finanzminister die Reform zwar, so das Blatt. Die Regeln seien alle rechtmäßig. Er betonte aber zugleich seine Kooperationsbereitschaft in der internationalen Steuerpolitik. Dies wurde bei den Europäern als gutes Zeichen gewertet. Eine Sprecherin der Kommission bestätigte auf Anfrage, dass es einen „Briefwechsel“ zwischen der Kommission und dem US-amerikanischen Finanzminister gegeben habe. Mnuchin habe bekräftigt, dass er mit den Europäern über international Steuerangelegenheiten sprechen wolle und zwar insbesondere im Rahmen der OECD. Die EU-Kommission und die Finanzminister der fünf größten EU-Staaten hatten wegen der US-Steuerreform im Dezember einen Beschwerdebrief nach Washington geschickt und mit Klage bei der WTO gedroht. Sie befürchten, dass europäische Unternehmen in den USA steuerlich diskriminiert werden.

EU-Kommission in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: EU-Kommission in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur