Bericht: TÜV-Prüfer finden viele Mängel nicht

Autobahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Köln – TÜV-Prüfer finden laut eines Tests in vielen Fällen nicht alle Mängel. Bei einem Versuch von WDR und MDR an insgesamt 18 Prüfstationen von TÜV, Dekra und anderen wurden nur zweimal alle zuvor präparierten Fehler aufgedeckt. Die Journalisten hatten Fahrzeuge unter anderem mit falschen Reifen, verdrehten Bremsschläuchen und defekten Fernlichtleuchten in die Untersuchung geschickt.

Ein Prüfer des TÜV Rheinland soll laut WDR nur einen einzigen von sechs Mängeln entdeckt haben. Zudem kam bei einer bundesweiten Datenuntersuchung zutage, dass im Osten Deutschlands deutlich mehr Autos auf Anhieb die Prüfplakette erhalten als in Westdeutschland, obwohl die Autos im Schnitt überall gleich alt sind. Dies sei ein Hinweis auf die offenbar höchst unterschiedliche Prüfweise in Deutschland.

Über dts Nachrichtenagentur