Bericht: Trojaner spioniert jahrelang Unternehmen und Behörden aus

Tastatur, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Tastatur, über dts Nachrichtenagentur

Mountain View – Eine neu entdeckte Spionage-Software hat offenbar jahrelang Unternehmen, Behörden, Forschungseinrichtungen und Privatpersonen ausgespäht. Am stärksten betroffen seien Russland und Saudi-Arabien gewesen, so die IT-Sicherheitsfirma Symantec, die den Trojaner entdeckt hatte. Die Software sei technisch äußerst ausgereift, seine Entwicklung habe wahrscheinlich Monate oder sogar Jahre gebraucht.

Daher gehe man davon aus, dass der Trojaner, den Symatec „Regin“ nannte, von einem Staat in Auftrag gegeben wurde. „Regin“ könne unter anderem Aufnahmen vom Bildschirm machen, Passwörter stehlen, den Datenverkehr überwachen und gelöschte Dateien wiederherstellen. Die Software sei zwischen 2008 und 2011 beobachten worden und dann plötzlich verschwunden. Ab 2013 sei eine neue Version aufgetaucht.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige