Bericht: Thüringen stimmte wegen Bahn-Zusagen für Maut

Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – Verkehrsminister Alexander Dobrindt hat laut eines Zeitungsberichts die Bundesratsstimmen aus Thüringen mit dem Versprechen bekommen, die Bahntrasse zwischen Weimar und Gößnitz auszubauen. Nach Informationen von „Bild“ (Samstag) ist diese so genannte „Mitte-Deutschland-Schiene“ im Bundesverkehrswegeplan eigentlich zu niedrig eingestuft, um gefördert zu werden. Doch das soll sich nun offenbar ändern.

Dobrindt versprach demnach, dass die Schienenverbindung trotzdem mit Oberleitungen versehen und zweigleisig ausgebaut wird. Abgesprochen wurde der Deal kurz vor der Bundesratssitzung. Thüringen stimmte daraufhin der Anrufung des Vermittlungsausschusses nicht zu und ließ das Gesetz passieren.

Gleisanlage, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Gleisanlage, über dts Nachrichtenagentur