Bericht: Steinmeier reist zuerst nach Bayern

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die erste innerdeutsche Reise führt den neuen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier Ende April oder Anfang Mai nach Bayern. Eine entsprechende Verabredung hätten Steinmeier und CSU-Chef Horst Seehofer bereits kurz nach der Wahl Steinmeiers getroffen, berichtet die „Rheinische Post“ (Freitagsausgabe) unter Berufung auf CSU-Kreise. Eine konkrete Tagesordnung werde derzeit zwischen der Münchner Staatskanzlei und dem Bundespräsidialamt abgestimmt, hieß es.

Damit vermeidet das neu gewählte Staatsoberhaupt Diskussionen über einen Auftritt in einem Bundesland, in dem Landtagswahlen anstehen. Der frühere SPD-Politiker hatte in seiner Auftaktrede im Bundestag am Mittwoch die Überparteilichkeit des Amtes betont. Traditionell besucht ein neuer Bundespräsident alle Bundesländer.

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur